Journalisten und Unternehmen nutzen das Internet, um Informationen zu verbreiten und zu erhalten. Oft fallen dabei Begriffe wie Presseportale und Recherchetools. Suchmaschinen, Portale und Tools erleichtern ihre Arbeit und fördern ein effizientes Vorgehen. Wir wollen erklären, was hinter Presseportalen und Recherchetools steckt und wie Journalisten, Unternehmen, Pressevertreter und Experten diese nutzen können.

Recherchetools für Journalisten

Recherchetools helfen Journalisten bei der Recherche – wie der Name bereits verrät. Es handelt sich um Tools im Internet, also um „Online-Hilfsmittel“, die die klassischen Recherchestrategien ergänzen sollen. Recherchetools sind zum Beispiel dazu da, um Journalisten und Experten zu verbinden und zum Austausch zu verhelfen. An vorderste Stelle steht da der schnelle und einfache Erhalt von Informationen. So können passende Interviewpartner zu jeder Zeit gefunden werden – wenn schon für Interviews oder aber für Hintergrundinformationen. Die Vorteile und Möglichkeiten sind damit vor allem die Zeitersparnis, das Erreichen neuer Gesprächspartner und die gezielte Suche.

Anders als bei Presseportalen, die hauptsächlich von Pressesprechern genutzt werden, sind Recherchetools Werkzeuge für Journalisten. Bei einigen dieser Tools, wie dem von InterviewPartner.org, nutzen auch Experten das Tool – und zwar, um als potenzieller Interviewpartner aufzutreten. Werbemöglichkeiten, wie Pressemitteilungen zu veröffentlichen, gibt es hier nicht. Hier kommt es nur darauf an, die eigenen Fähigkeiten und Kompetenzen in einem Bereich darzustellen und so als Experte in diesem Feld wahrgenommen zu werden. Bei InterviewPartner.org liegt der Schwerpunkt zudem auf der freien Wahl durch die Journalisten. Denn diese können sich bei dem Recherchetool ihre Ansprechpartner selbst und so nach bestem Gewissen auswählen.

Presseportale für Unternehmen

Presseportale sind dafür da, um Pressemeldungen dort zu veröffentlichen und so alle Interessierten über Neuigkeiten zu informieren. Durch die Veröffentlichung profitieren sie zudem von der Sichtbarkeit bei Google. Das hat den Vorteil, dass Journalisten ggf. auf die Pressemitteilung aufmerksam werden, obwohl sie nicht in dem Presseportal gesucht haben. Es ist eine Frage, die immer wieder diskutiert wird: Nutzen Journalisten überhaupt Presseportale? Vor allem in Zeiten, in denen sie von Informationen überflutet werden.

Presseportale werden von den meisten Unternehmen deshalb als Ergänzung zum Versand an Presseverteiler gesehen. Als Online-PR Maßnahme helfen die Portale bei der Erhöhung der Reichweite und die Sichtbarkeit in den Suchmaschinen.

Recherchetools vs. Presseportale

Während ein Recherchetool also als Werkzeug für Journalisten zur Verfügung steht, sind Presseportale Anlaufstellen für Pressesprecher und Unternehmen, die ihre Pressemeldung veröffentlichen möchten.

 

Dies ist ein Beitrag, der auf dem Blog von InterviewPartner.org veröffentlicht wurde. InterviewPartner ist ein Recherche-Tool, das professionelle Journalisten und Experten verbindet. Mehr dazu: https://www.interviewpartner.org/

Icons made by Freepik from www.flaticon.com is licensed by CC 3.0 BY